Naturwissenschaften

Das Fach MATHEMATIK stellt sich vor

Und was machen wir in Mathe?

Rechnen, könntet ihr antworten. Aber das machen die Computer viel schneller als wir und Rechenfehler machen sie auch nicht. Jedenfalls meistens. Klar, beherrschen müssen wir es trotzdem. Wir wollen die Computer ja verstehen. Also lernen wir das große Einmaleins am besten jetzt gleich, bevor wir auf’s Gymnasium gehen. Denn so leicht wie jetzt werdet ihr es nie mehr lernen.

Wir sind zunächst Erfinder.

Was uns umtreibt, ist vielmehr der Grund, warum wir so rechnen, wie wir rechnen. Was dazu führt, dass wir immer wieder neue Zahlen erfinden müssen. Und klar, und neue, dazu passende Rechenregeln auch.

Auch sind wir Allgemein-Denker.

Irgendwann wollen wir nicht mehr mit unseren Zahlen rechnen, sondern mit Zeichen, die Plätze freihalten für Zahlen – sagen wir mit Buchstaben. Das sich vorzustellen ist manchmal nicht ganz so einfach, aber toll, weil wir mehrere Fliegen (sogar ziemlich viele) mit einer Klappe schlagen wollen – und können.

Und Entdecker sind wir auch.

Denn jede Tür, die wir öffnen, führt uns in einen neuen Raum, der zumindest zwei neue Türen hat – na ja, meistens mehr. Und immer wieder kommen wir – wie in einem Labyrinth – wieder zurück in einen alten Raum, um dann eine neue, bisher verschlossene Tür aufzumachen.

Auf jeden Fall macht Mathe uns allen ziemlich viel Freude. Vor allem deswegen, weil wir Mathematik zusammen mit anderen erfinden und denken und entdecken und verstehen können. Und weil die Fragen eines jeden einzelnen von uns zu neuen Antworten für alle führen. Deswegen sind eure Fragen so wichtig. Vergesst das nie!

Natürlich ist das manchmal auch schwer. Sonst wäre es ja langweilig. Aber dafür gibt es ja uns, eure Lehrerinnen und Lehrer. Denn auch wir lernen immer wieder aufs Neue und immer wieder dazu. Von wem? Von euch natürlich!

Wir freu’n uns auf euch.


BIOLOGIE am LGL

Lebendig oder nicht lebendig? Warum verstehen sich Hund und Katz nicht? Und was benötigt die Pflanze zum Wachsen?

Themen des Biologieunterrichtes

Das naturwissenschaftliche Fach Biologie ist – neben den anderen beiden Fächern Physik und Chemie – als Schulfach für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufe 5 eine Neuerung. Bestimmt sind einige Themengebiete schon durch das Grundschulfach Sachkunde bekannt, doch auf der weiterführenden Schule wird Biologie als eigenständiges Fach mit zwei Wochenstunden unterrichtet.

Die Biologie ist die Lehre des Lebendigen und behandelt in der Klasse 5 zunächst das Thema Körperbau und Lebensweisen der Säugetiere. Im zweiten Halbjahr der fünften Jahrgangstufe steht der Mensch mit Themen wie Körperbau, Bewegung, Ernährung und Atmung im Mittelpunkt.

In den Unterrichtsstunden können nach Einführung in wissenschaftliche Arbeitsweisen die Unterrichtsinhalte durch kleine Experimente und Beobachtungen schülernah und alltagsorientiert vermittelt werden, so dass Antworten auf Alltagsfragen forschend und eigenständig gefunden werden können.

Die Ausstattung

Unsere Biologieräume verfügen über eine moderne technische Ausstattung mit interaktiven Whiteboards bzw. Beamer. Die Biologiesammlung verfügt über viele Anschauungsobjekte, Experimentiermaterialien und -geräte sowie zahlreiche Mikroskope, mit denen der Unterricht abwechslungsreich und interessant gestaltet werden kann.

Und wer sich für Naturwissenschaften im besonderen Maße interessiert, kann sich in unserer NAWi-AG oder bei einem der zahlreichen Biologie Wettbewerben einbringen.


Vorstellung des Fachs PHYSIK

Physik am LGL


Vorstellung des Fachs CHEMIE am Lessing-Gymnasium Lampertheim

Chemie – ein schweres Fach?

Chemie – Gleichungen, die man nicht versteht? Chemie – Experimente, die nicht funktionieren? Chemie – nur was für Hochbegabte?

Chemie – nur was für Jungs? NEIN!!!

Der Fachbereich Chemie am Lessing-Gymnasium räumt auf mit den Vorurteilen!

Die Chemie prägt unseren Alltag und diese Tatsache wird in unserem Chemie-Unterricht zeitgemäß und experimentell vermittelt.

Im Gegensatz zu vielen andern Fachgebieten hat das Fach Chemie die Möglichkeit Fragestellungen sowohl von der theoretischen als auch von der praktischen Seite anzugehen. Die meisten Schülerinnen und Schüler haben Freude am selbstständigen experimentellen Arbeiten. Dieser Tatsache versuchen wir dadurch gerecht zu werden, dass in allen Klassenstufen möglichst viele Schülerübungen eingeplant werden. Dazu stehen uns drei Chemiesäle zur Verfügung.

Die Schüler und Schülerinnen sammeln hier Erfahrung in Bezug auf den naturwissenschaftlichen Weg der Erkenntnisgewinnung und lernen bei der Erarbeitung chemische Phänomene in der korrekten Fachsprache darzustellen.

Im Lessing-Gymnasium beginnt der Chemie-Unterricht in Klasse 8. Im Rahmen der fächerübergreifenden Nawi-Arbeitsgemeinschaften, kann man als Interessierter auch schon in der fünften Klasse einsteigen..

In Klasse 8, 9 und 10 wird das Fach zweistündig unterrichtet.

In Klasse 9 und 10 kann mit der Wahl der Vertiefungsrichtung MINT

(MatheInformatikNaturwissenschaftenTechnik) eine weitere Stunde hinzukommen.

In der Oberstufe wird das Fach Chemie als dreistündiger Grundkurs und in der E-Phase als vierstündiger Orientierungskurs und dann in der Q- Phase als fünfstündiger Leistungskurs unterrichtet und kann durch das große Kursangebot unserer Schule mit den meisten anderen Fächern problemlos kombiniert werden.

Im Leistungskurs werden die in der 8.,9. und 10. Klasse erworbenen Kenntnisse weiter vertieft und theoretische Hintergründe aufgearbeitet. Ein Schwerpunkt ist auch hier das selbstständige experimentelle Arbeiten.

 

Hauptthemen

Klasse 8: Stoffe und ihre Eigenschaften, Eigenschaften einer chemische Reaktion

Klasse 9: chemische Symbolsprache, Atombau, Periodensystem, chemische Gesetze, Stoffgruppen Klasse10: chemische Bindungen, Salze und Ionen, Metalle, Säuren und Laugen und ihre Reaktionen


Vorstellung des Fachs INFORMATIK

Informatik am LGL