Sekundarstufe II

In der Oberstufe, deren Leiterin Marion Möller ist, wählen die Schülerinnen und Schüler zunächst zu Beginn der Einführungsphase zwei Orientierungskurse aus, ehe sie dann zwei Leistungskurse in der Qualifizierungsphase belegen. Der Unterricht erfolgt im Kurssystem. Die Abiturprüfung wird nach dreizehn Schuljahren abgelegt. Der Besuch eines Orientierungskurses oder Leistungskurses ist aktuell in den Fächern Deutsch, Englisch, Französisch, Musik, Geschichte, Politik und Wirtschaft, Mathematik, Biologie, Chemie und Physik möglich. Dies kann sich je nach Wahlverhalten der Schülerinnen und Schüler ändern.

In der Oberstufe können die Schülerinnen und Schüler verschiedene außercurriculare Angebote wahrnehmen, wie z.B. Berufs- und Studienberatung.Berufsorientierende Maßnahmen wie zum Beispiel die HOBIT-Tage in Darmstadt, die Berufsberatung innerhalb unserer Schule oder der GEVA-Test bereiten unsere Schülerinnen und Schüler ergänzend auf das spätere Leben vor.

Weitere Informationen

Weitergehende Informationen zur gymnasialen Oberstufe

… findet man auf its learning.

Sonderpreise für herausragende Leistungen

Das Lessing-Gymnasium und Stiftungen verleihen in jedem Jahr, um individuelle und teilweise in schulischen Noten nicht messbare aber dennoch bewundernswerte Leistungen zu belohnen, Preise für verschiedene, herausragende Leistungen.

Apollinaire-Preis für besondere Leistung im Fach Französisch

Mathematik-Preis: Ehrung für besondere Leistungen im Fach Mathematik

Preis GDCh: Ehrung für herausragende Leistungen im Fach Chemie im Rahmen des Abiturs

Preis-DPG:  Preis der deutschen physikalischen Gesellschaft für besondere Verdienste im Fach Physik

SV-Preis: Anerkennung für besondere Leistungen im Rahmen der Arbeit der Schülervertretung

Soziales Engagement: Ehrung besonderer Arbeit im sozialen Bereich

Lessing-Preis: … mehr dazu weiter unten

Zusätzlich werden Anerkennungspreise an die Jahrgangsbesten verliehen.

Lessing-Preis

Seit 2005 verleiht das Lessing-Gymnasium im Rahmen der Abiturzeugnisverleihung den vom Schulförderverein gestifteten Lessing-Preis.

Eigentlich war er ursprünglich gedacht für besonders hervorragende Leistungen in der deutschen Sprache, vor allem der Rhetorik. Ein hohes Maß an Sachkenntnis, Ausdrucksvermögen, Gesprächsfähigkeit und Überzeugungskraft sollte damit ausgezeichnet werden. In der Praxis sind Kreativität und Zivilcourage dazugekommen. Schließlich ist es auch das Herz, das einen guten Redner und Schreiber ausmacht. Und das Eigensinnige, Eigenständige, Unbequeme und Überraschende. Und dass man dieses auch gegen Widerstand äußert.

Der aufklärende, vielseitige Geist unseres Namensgebers sollte dabei zu spüren sein. Den Lessing-Preis erhalten also Schüler, auf die wir als Lessing-Gymnasium besonders stolz sind.