Strasbourgfahrt der Jahrgangsstufe 7

Die Idee dieses Projektes ist, dass die Französischkurse der Jahrgangsstufe 7 nach Straßburg fahren, um dort ihre Französischkenntnisse aus den ersten beiden Lernjahren in einer „echten” französische Stadt anzuwenden und dort „echte” Franzosen zu treffen.

Um gezielt die europäische Bedeutung der Stadt herauszuarbeiten, führen die Schülerinnen und Schüler eine Rallye zum Thema “Straßburg als europäische Stadt” durch. Weiterhin steht eine Besichtigung des Straßburger Münsters sowie eine Bootstour auf der III auf dem Programm, die wichtige Institutionen wie das Europäische Parlament, den Europarat, den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte oder den Fernsehsender ARTE passiert.

Ziel der Fahrt ist es insgesamt, den jungen Schülern den Blick nach außen zu öffnen und sie neugierig zu machen für die Begegnung mit Anderen in Europa. Sie lernen eine für Frankreich und Europa äußerst wichtige Stadt kennen, über die sie während des Tagesausflugs eine Menge lernen. Die positive Einstellung gegenüber Frankreich steht im Vordergrund dieses Projekts, da es gerade bei jungen Lernenden wichtig ist, Grundsteine zu legen für eine offene Haltung gegenüber anderen Ländern und Sprachen.

Die Schüler hatten alle sichtlich Freude und sind mit schönen Erinnerungen nach einem spannenden Tag in Frankreich zurück nach Lampertheim gefahren.

Projekt werden wir weiterführen, um allen Französischanfängern das „Savoir Vivre” und die Schönheit Frankreichs von Anfang an vermitteln.