Prix des lycéens allemands

Das Buch! Genau das!

 Aktuell:

           Der Literaturpreis für 2012 ging an Le temps des miracles von

           Anne Bondoux.

 

Jugendliche des Leistungskurses Französisch als Literaturkritiker im Prix des lycéens

Bei dem Prix des lycéens allemands handelt es sich um ein Literaturprojekt mit Wettbewerbscharakter für die gymnasiale Oberstufe, im Rahmen dessen deutsche Schülerinnen und Schüler einen Literaturpreis für einen französischen (Jugend)roman vergeben. Der Prix des lycéens allemands wird von der Kulturabteilung der französischen Botschaft in Berlin in Zusammenarbeit mit dem Klett-Verlag, den Kultusministerien und der Leipziger Buchmesse organisiert. Die Koordination liegt beim Institut français.
Ziel des Prix des lycéens allemands ist es, deutschen Jugendlichen die zeitgenössische französische (Jugend)literatur näher zu bringen und die zielsprachige Lese- und Argumentationskompetenz der Französischschülerinnen und -schüler zu fördern.

Am Lessing-Gymnasium Lampertheim haben bereits 2 Mal Oberstufenschüler und –schülerinnen an diesem Literaturwettbewerb teilgenommen:

2009 der LK Französisch von Frau Hebbeker sowie 2010 der LK Französisch von Frau Weimar-Ekdur.

Die Schülerinnen und Schüler erhielten zu Beginn des Schuljahres bzw. bereits vor den Sommerferien ein Bücherpaket von 4-5 aktuellen französischen Jugendromanen in der Originalsprache. Im Laufe des ersten Schulhalbjahres beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler im Rahmen einer Klassenlektüre oder individueller Lektüre (z.B. dokumentiert durch Lesetagebücher) bzw. in Partner- und Gruppenarbeit mit diesen Jugendromanen und besuchten Lesungen von Autoren der vorgeschlagenen Bücher.

Im Rahmen einer nach festen Regeln stattfindenden öffentlichen Debatte und Jurysitzung auf Schulebene vor Vertretern der Schulleitung, der Französischfachschaft und der Schülerschaft wurde ein Werk für die Debatte und die Jurysitzung auf Landesebene bestimmt und eine Delegierte für diese Landesjury gewählt. Die Landesjurysitzungen fanden 2009 in Gießen und 2010 in Frankfurt statt. Mit anderen Schülerdelegierten wurden dort die Werke noch einmal vorgestellt und darüber öffentlich debattiert.

Schließlich wählten die Schülerinnen und Schüler der Landesjury ebenfalls einen Favoriten und einen Delegierten für die Bundesjury.

Die Bundesjury tagt immer während der Leipziger Buchmesse, debattiert über die vorgeschlagenen Jugendromane und wählt in Anwesenheit der Autoren ein Werk aus, das den Prix des lycéens allemands erhält. Dieses Werk wird dann vom Klett-Verlag herausgegeben.

Der Preisträger 2009 war La mémoire trouée von Elisabeth Combres
und 2010 Orages von Sonia Ristic.

Weitere Informationen zum Prix des lycéens allemands befinden sich auf der Homepage des Institut français Mainz.

(M.Hebbeker, Stand: Februar 2011)