Ferienakademie am Litauischen Gymnasium vom 1.- 4. September 2014

In diesen Sommerferien fand zum wiederholten Male die Ferienakademie des Kreises Bergstraße und des Odenwaldkreises am Litauischen Gymnasium statt. Dies ist ein Angebot für begabte Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 4 bis 6. Verantwortlich für die Veranstaltung ist das Staatliche Schulamt des Kreises Bergstraße und des Odenwaldkreises. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten verschiedene Kurse wählen: Technik, Chemie-Sport, Geschichte und Theater.

Connor Blomstrom (Klasse 6e), Simon Stöckinger (Klasse 6d), Hannes Weppelmann (Klasse 6b), Franziska Haas (Klasse 7c) und Jelena Haßler (Klasse 7c) hatten das Glück, als Schüler der 5. und 6. Klasse des LGL unter insgesamt 40 Teilnehmern dabei zu sein.

Simon Stöckinger berichtet hier von seinen Erfahrungen:

Gegen 9:00 Uhr am Montagvormittag versammelten sich alle Teilnehmer der Ferienakademie zur Begrüßung und Besprechung der kommenden Tage im großen Saal des Schlosses in Hüttenfeld. Danach wurden wir mit den Lehrern und Betreuern der entsprechenden Kurse bekannt gemacht.

Ich hatte mich für den Kurs Chemie-Sport angemeldet. An allen vier Tagen haben wir jeden Vormittag Sport in der Sporthalle von Hüttenfeld gemacht. Nachmittags sind wir ins Labor gegangen und haben uns mit Sachen beschäftigt, die auch etwas mit Sport zu tun hatten z.B. mit den Inhaltsstoffen von Sportgetränken und Müsliriegeln. Außerdem sind wir folgenden Fragen nachgegangen: Warum braucht der Körper Vitamine? Wie funktioniert atmungsaktive Kleidung? Auch Fußbälle aus Papier haben wir gebastelt.

In unserer freien Zeit haben wir Fußball gespielt. Abends gab es ein tolles Programm von unseren Betreuern.

Am letzten Tag sind die Eltern aller Schüler und Schülerinnen gekommen, um sich die Präsentation der verschiedenen Kurse anzusehen. Dann wurden wir im großen Saal des Schlosses verabschiedet und alle Teilnehmer bekamen noch eine Teilnehmerurkunde.

Mir hat die Ferienakademie gut gefallen.

Simon Stöckinger (Klasse 6d)