Spanisch

Jahrhundertealt ist der geistige und kulturelle Austausch zwischen Spanien und Deutschland:

Heinrich Heine war Vorbild bedeutender spanischer Lyriker, Rainer Maria Rilke ließ sich inspirieren von seiner Wahlheimat Andalusien.

Spanien feiert den vierhundertfünfzigsten Geburtstag von Miguel de Cervantes, dessen „Don Quijote“ nicht nur zum deutschen oder europäischen Literaturkanon gehört, sondern Weltliteratur ist.

Die spanische Kultur ist europäische Kultur, und europäische Geschichte und Kultur sind ohne den Beitrag Spaniens nicht vorstellbar.

Unter solchen Vorzeichen pflegt das Lessing-Gymnasium Lampertheim seit dem Schuljahr 2005/06 ein zartes Pflänzchen, das sich innerhalb von nur fünf Jahren prächtig entwickelt hat und erste Blüten trägt: Spanisch hat seinen festen Platz am LGL – der erste Jahrgang machte 2010 Abitur –  und erfreut sich großer Beliebtheit.

Dies liegt nicht nur daran, dass Spanisch weltweit von ca. 400 Millionen Menschen in 25 Staaten auf vier Kontinenten gesprochen wird und eine der fünf Sprachen der UNO ist.

Auch die Bedeutung des Spanischen als optimale Berufsqualifikation in Wirtschaft, Politik oder im Sozialbereich mag für Schüler bei der Wahl einer dritten Fremdsprache eher eine untergeordnete Rolle spielen.

Was die Lust der Schüler auf Castellano – Hochspanisch – ausmacht, ist das Castellano selbst.

Der spanische König Karl I., der gleichzeitig als deutscher Kaiser Karl V. das „Heilige Römische Reich“ regierte, bezeichnete Spanisch als die Sprache, mit der man zu Gott spricht:

Pues sí, el español me sirve para (…) hablar con Dios (…).

Spanisch ist also mehr als eine „nützliche“ Sprache, und Spanischunterricht will über das Erlernen der Sprache hinaus Schülerinnen und Schülern Einblicke in die vielfältige Kultur der spanischsprachigen Länder ermöglichen.

Diesem Anspruch versuchen die Spanischkurse des LGL in jeweils drei Wochenstunden ab der 8. Klasse (Wahlunterricht) gerecht zu werden. Beste Voraussetzungen für einen gelingenden Unterricht sind hierbei:

  • Neugierde auf Spanien und Lateinamerika;
  • Lerneifer! Vokabeln lernen macht Mühe!
  • Bereitschaft, den Kurs durch kleinere Referate zu bereichern.

Als Lohn winken nach zwei Jahren:

  • Die Fähigkeit, sich in allen grammatikalischen Zeiten unterhalten zu können;
  • Texte und Filme (mit Wörterbuch) zu verstehen;
  • viel Wissenswertes zur spanischen und lateinamerikanischen Landeskunde: Geographie, Kunst, Musik, Literatur, Architektur.

Den Lernerfolg im zweiten Lernjahr vertieft ein einwöchiger Schüleraustausch mit einer Schule in Loja/Andalusien. Familienalltag, Schulleben und ein Kulturprogramm in den Städten Granada, Sevilla und Córdoba vermitteln den Spanischschülern nun ein „Gefühl“ von Spanien und versetzen sie in die Lage, das Gelernte vor Ort umzusetzen.

Im dritten bis fünften Lernjahr wird Spanisch als Grundkurs dreistündig fortgesetzt und kann mit dem Abitur abgeschlossen werden.

Zu Beginn der Qualifizierungsphase, als Abschluss des dritten Lernjahres, haben die Schüler die Möglichkeit, ein einwöchiges Sprachpraktikum in Ávila, eineinhalb Zugstunden von Madrid entfernt, zu absolvieren. Nach dem 32stündigen Intensivkurs erwerben alle Schüler ein Sprachzertifikat.

Austausch und Sprachpraktikum ergänzen somit in der Praxis das interkulturelle Lernen und vertiefen eine für die Schülerinnen und Schüler wichtige Kompetenz in unserer global vernetzten Welt.

Neben dem Lernen mit dem Lehrbuch („Encuentros“) wird die Freude der Schüler an der spanischen Sprache insbesondere durch Wettbewerbe gesteigert. So nehmen Spanischkurse regelmäßig beim jährlich ausgeschriebenen „Bundeswettbewerb Fremdsprachen“ teil und waren hier bereits erfolgreich.

Für sozial engagierte Spanischschüler der Oberstufenkurse besteht die Möglichkeit, sich im Schulprojekt „Los amigos – Hilfe für kranke Kinder in Perú“  (www.los-amigos-projekt.de) zu bewähren:

Hier können Kontakte zu einem Kinderkrankenhaus in Lima/Perú geknüpft und gepflegt werden, nach dem Abitur besteht die Möglichkeit eines Freiwilligen Sozialen Jahres.

Gemeinsam mit den weiteren am Lessing-Gymnasium angebotenen Sprachen – Englisch, Französisch, Latein – steht auch Spanisch für die Vielfalt und Gemeinschaft, die unseren Schülern  in einem zusammenwachsenden Europa Halt und Orientierung geben.

 

Fachschaft Spanisch

Ida Garaycochea

Steffen Mußler